SAE 75W90 Getriebeöl von ADDINOL

Die Getriebeöle der SAE-Klasse 75W90 bestehen aus teilsynthetischen oder vollsynthetischen Grundölen. Dadurch haben sie ein herausragendes Viskositäts-Temperatur-Verhalten und sind ganzjährig einsetzbar. Die Öle eignen sich für Schaltgetriebe in vielen Pkw-Modellen. Zudem können sie in Achsgetrieben sowie Lenk- und Verteilergetrieben von Arbeitsmaschinen eingesetzt werden. Mit unserem Oilfinder können Sie überprüfen, ob Öl der Klasse SAE 75W90 für Ihr Getriebe geeignet ist.

Unsere SAE 75W90 Getriebeöle

ADDINOL GETRIEBEÖL GS 75 W 90

Spezifikationen / Freigaben:

API GL-4

MIL -L-2105

erfüllt die Anforderungen an:
ZF TE-ML 08

MULTI TRANSMISSION FLUID 75 W 90

Spezifikationen / Freigaben:

API GL-4

erfüllt die Anforderungen an:
VW 501 50 (G50), Ford ESD-M2C186-A, Fiat 9.55550-MX3, Volvo 1161723, VW G 052 911, GM 1940182, Ford WSD-M2C200-C, Ford WSS-M2C200-C3, Ford WSS-M2C203-A1, PSA 9730 A2, Rover MTF 94, GM 1940004, Ford WSS-M2C175-A, GM 1940768, Volvo 97309

ADDINOL GETRIEBEÖL GH 75 W 90

Spezifikationen / Freigaben:

API GL-4, API GL-5

MIL -L-2105 D

erfüllt die Anforderungen an:
ZF TE-ML 07A, ZF TE-ML 08, VW 501 50 (G50), Volvo 97310, VW G 005 000, VW 050 145, Volvo 97316, VW G 050 150

ADDINOL GETRIEBEÖL GH 75 W 90 SL

Spezifikationen / Freigaben:

API GL-5, API MT-1

MAN 342 S1, MB 235.8, ZF TE-ML 02B, ZF TE-ML 05A, ZF TE-ML 16F, ZF TE-ML 17B, ZF TE-ML 21A, MIL -L-2105 D, MIL -L-2105E, MAN 341 Z2, ZF TE-ML 19C, ZF TE-ML 12L, ZF TE-ML 12N

erfüllt die Anforderungen an:
ZF TE-ML 07A, DAF, Iveco, Scania STO 1:0, Volvo 97312, Renault, Mack GO-J, SCANIA STO 2:0 - G, Bosch TE-ML 08, Scania STO 2:0 A FS

Die Getriebeöle der SAE-Klasse 75W90 zeichnen sich durch gute Verschleißschutz- sowie Korrosionsschutzeigenschaften aus. Damit sorgen sie für eine lange Getriebelebensdauer sowie eine sichere Schmierung des Getriebes unter Hochbelastung.

SAE 75W90 Bedeutung

75W90 steht für die SAE-Klasse, für die das Getriebeöl charakteristische Eigenschaften aufweisen muss. Diese Einordung wird durch die Society of Automotive Engineers vorgenommen. Bei dem Mehrbereichsöl kommt es in diesem Zusammenhang vor allem auf die Fließeigenschaften des Öls bei bestimmten Temperaturen an. Der Wert vor dem „W“ (W=Wintereignung) gibt die Fließfähigkeit des Öles bei Kälte an. Getriebeöle mit 75W bleiben bis -40°C fließfähig. Mit der Zahl „90“ wird auf die kinematische Viskosität des Getriebeöls bei 100 °C verwiesen. Diese bewegt sich in einem Bereich von 13,5 - 18,4 mm²/s. Damit hat das Öl eine hohe Scherstabilität und ist hohen Belastungen im Getriebe gewachsen.

Einordung des Getriebeöls 75W90 laut SAE
Einordung des Getriebeöls 75W90 laut SAE

Getriebeöl 75W90 oder 80W90 nehmen?

Achten Sie beim Nachfüllen oder Wechseln des Getriebeöls immer auf die Herstellervorschriften des Fahrzeugs und richten Sie sich nach deren Angaben. Wird ein 75W90 Öl empfohlen, so sollte dieses auch verwendet werden. Sind sowohl 75W90 oder 80W90 für Ihr Kfz freigegeben, haben Sie die Wahl.

Grundsätzlich unterscheiden sich die Getriebeöle nicht stark voneinander. 75W90 ist bis -40 °C fließfähig, 80W90 ist lediglich bis -26 °C fließfähig. Alle anderen Parameter des Öls sind identisch. Bei einem mitteleuropäischem Winter ist kaum mit Temperaturen unter -20 °C zu rechnen. Deshalb kann auch 80W90 verwendet werden.

Öle verschiedener SAE-Klassen sind auch untereinander mischbar. Sie sollten nur bedenken, dass das Öl dann eher die leicht schlechteren Kältefließeigenschaften des 80W90 Öls annimmt. Die Mischung bietet demnach keinerlei Vorteile und sollte nur im Notfall, wenn kein anderes Öl vorrätig ist, durchgeführt werden.

Ihr Ansprechpartner

Christian Retschke

Leiter Forschung und Entwicklung