Gleitbahnöle von ADDINOL für höchste Werkstückqualität

ADDINOL Gleitbahnöle XG zur Schmierung von horizontalen und vertikalen Gleit- und Führungsbahnen bei Werkzeugmaschinen überzeugen durch sorgfältig ausgewählte hochwertige Grundöle und optimal darauf abgestimmte zinkfreie Additive. Sie zeichnen sich durch ihr ausgeprägtes Demulgiervermögen aus. Dringen Anteile der Emulsion in sie ein, scheiden sie den Wasseranteil zuverlässig ab, ihre Schmierwirkung bleibt unvermindert hoch. Außerdem sind sie so konzipiert, dass sie die Reibungskräfte beim Anfahren der Anlagen merklich senken und Stick-Slip-Erscheinungen wirksam verhindern. ADDINOL Gleitbahnöle XG schützen zuverlässig vor Verschleiß und sind gut verträglich mit ADDINOL Kühlschmierstoffen.

Unsere Gleitbahnöle

ADDINOL GLEITBAHNÖL XG 32

Viskosität:

ISO VG 32

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-2 (HLP), DIN 51517-3 (CLP), ISO 3448, DIN 51502 (CGLP), ISO 6743-13 (G), ISO 6743/4 (HG)

Anwendungsbereich:

besonders geeignet für horizontale Gleitbahnen mit mittleren Belastungen (u.a. Gleit- und Führungsbahnen von Fräs-, Dreh-, Bohr- und Langhobelmaschinen sowie Rund- und Flachschleifmaschinen)

ADDINOL GLEITBAHNÖL XG 68

Viskosität:

ISO VG 68

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-2 (HLP), DIN 51517-3 (CLP), ISO 3448, DIN 51502 (CGLP), ISO 6743/4 (HG), ISO 6743/13 (G)

Anwendungsbereich:

besonders geeignet für horizontale Gleitbahnen mit mittleren Belastungen (u.a. Gleit- und Führungsbahnen von Fräs-, Dreh-, Bohr- und Langhobelmaschinen sowie Rund- und Flachschleifmaschinen)

ADDINOL GLEITBAHNÖL XG 220

Viskosität:

ISO VG 220

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-2 (HLP), DIN 51517-3 (CLP), ISO 3448, DIN 51502 (CGLP), ISO 6743/4 (HG), ISO 6743/13 (G)

Anwendungsbereich:

bestens geeignet für vertikale Gleitbahnen, die hohen Belastungen ausgesetzt sind, wie bei Führungsbahnen und Schlitten von Karusseldrehmaschinen, Portalfräsmaschinen, Spindeln an Hub- und Transportgeräten

Eigenschaften von Gleitbahnölen

Gleitbahnöle haben im besonderen Maße die Aufgabe, Rattermarken auf den Oberflächen der Werkstücke zu vermeiden. Der Schmierfilm muss daher auch bei langsamen Vorschüben und hohen Flächenpressungen stabil bleiben. Verschleißschutz und die Gewährleistung von ruckfreien Bewegungen sind dadurch garantiert. Zudem wird der Stick-Slip-Effekt verhindert. Stick-Slip ist auch unter den Begriffen Haftschlupf, Ruckgleiten und Tischstottern bekannt.

Ebenfalls ist es für Gleitbahnöle sehr wichtig, dass sie sich gut von Kühlschmierstoffen trennen und keine Emulsion bilden. Nur so können die Schmiereigenschaften dauerhaft aufrechterhalten werden.

Generelle Eigenschaften von Bettbahnölen sind:

  • exzellentes Demulgierverhalten
  • äußerst resistent gegenüber wassermischbaren Kühlschmierstoffen
  • ausgezeichneter Korrosionsschutz
  • ausgezeichnetes Stick-Slip-Verhalten senkt die Reibungskräfte beim Anfahren und gewährleistet eine hohe Werkstückqualität
  • erhöhtes Lasttragevermögen verhindert den Verschleiß an Gleitbahnen
  • sehr gute Alterungsbeständigkeit
  • erfüllen sicher die Anforderungen an Hydrauliköle (HLP) nach DIN 51524-2 und an Getriebeöle (CLP) nach DIN 51517-3 wie CLP 220

Zusammensetzung von Gleitbahnölen

Gleitbahnöle sind Umlauföle, welche auf hochwertigen Mineralölraffinaten basieren. Um die gewünschten Öleigenschaften zu erreichen, werden Additive zur Verbesserung des Oxidations- und Korrosionsschutzes, AW- und EP-Additive, oberflächenaktive Substanzen und ggf. Haftverbesserer hinzugegeben.

DIN 51502 – CGLP

Die DIN 51502 beschreibt Anforderungen an Bettbahnöle bei hydrodynamischen Systemen und Wälzkörpersystemen (lineare Führung). Dabei kommen für gewöhnlich die Werkstoffpaarungen Grauguss/Grauguss, Grauguss/Kunststoff, Grauguss/Stahl, Stahl/Kunststoff zum Einsatz. Die Bettbahnöle werden unter dem Kürzel CGLP geführt. Die Additivierung der CGLP Öle garantiert eine hohe Schmierfilmstabilität, einen kleinen Reibungskoeffizienten, einen hohen Schutz vor Verschleiß, die Verhinderung von Korrosion und Schwarzfleckigkeit auf der Metalloberfläche sowie ein hervorragendes Demulgiervermögen von Kühlschmierstoffen.

Viskosität von Bettbahnölen

ADDINOL führt Gleitbahnöle in den Viskositätsklassen ISO VG 32, 68 und 220. Während die ISO VG Klassen 32 und 68 eher niedrig viskos sind, besitzt Gleitbahnöl mit der ISO VG Klasse 220 eine höhere Viskosität. Je nach Viskositätsklasse ist das Bettbahnöl für unterschiedliche Verwendungszwecke vorgesehen. Gleitbahnöl der ISO VG Klasse 32 ist besonders geeignet für horizontale Gleitbahnen mit niedrigen bis mittleren Belastungen. Waagrechte Gleitbahnen mit höheren Belastungen werden durch CGLP 68, HG 68 oder G 68 Bettbahnöle geschmiert. Schräge und senkrechte Führungen laufen hingegen mit Schmierstoffen wie CGLP 220, HG 220 oder G 220.

Abbildung einer Drehmaschine, bei der Gleitbahnöl verwendet wird
Gleitbahnöle kommen zum Beispiel bei Drehmaschinen zum Einsatz

Ihr Ansprechpartner

Hans-Jürgen Scholz

Produktmanager Industrieschmierstoffe

Händlersuche

Haben Sie Interesse an unseren Gleitbahnölen? Finden Sie einen Händler in Ihrer Nähe.

Downloads