HVLPD 46 von ADDINOL

Die HVLPD 46 Öle werden aus Mineralölraffinaten gewonnen. Durch die spezielle Additivierung punkten die Hydrauliköle durch ein gutes Viskositäts-Temperatur-Verhalten, hohen Verschleißschutz und eine gesteigerte Schmutzpartikelbindung. Zink ist nicht in den Additiven enthalten. Typische Einsatzbereiche sind Außenanlagen mit hohen Temperaturschwankungen sowie gesteigertem Schmutz- und Wassereintrag.

Die Bedeutung HVLPD 46 geht auf die Kennbuchstaben HVLPD des Hydraulikfluids, welche in der Vorschrift DIN 51524-3 definiert werden, und die Zahl 46 zurück, welche sich auf die Viskositätsklasse der ISO VG bezieht.

Unsere HVLPD 46 Hydrauliköle

ADDINOL HYDRAULIKÖL HVLPD 46

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-3 (HVLPD), ISO 6743-4 (HV)

ADDINOL ÖKOSYNTH HVLPD 46 S

Spezifikationen / Freigaben:
DIN 51524-3 (HVLPD)

erfüllt die Anforderungen an:
CEC L-103-12

HVLPD 46 Eigenschaften

Die HVLPD 46 Hydrauliköle zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Hervorragender Reinigungseffekt
  • Detergierende Eigenschaften
  • Verbesserter Korrosions- und Verschleißschutz
  • Hervorragende Alterungsstabilität
  • Ausgezeichnetes Viskositäts-Temperatur-Verhalten

HVLPD 46 Temperaturbereich

Die Hydrauliköle HVLPD 46 haben einen Pourpoint von -42 °C und einen Flammpunkt von 230 °C. Die typischen Einsatztemperaturen bewegen sich zwischen -35 °C und 120 °C. Das macht die Schmierstoffe in einem breitem Temperaturspektrum einsetzbar. Durch den hohen Viskositätsindex von 175 funktionieren die Hydrauliköle auch bei gelegentlichen Temperaturspitzen zu vollster Zufriedenheit. Sie haben ein gutes Kaltstartverhalten und der Schmierfilm bleibt auch bei Hitze stabil.

HVLPD 46 Viskosität

Die Viskosität von HVLPD 46 geht auf die definierte Viskositätsklasse der ISO VG (International Organization for Standardization Viscosity Grade) zurück. Diese beschreibt, dass die kinematische Viskosität des Hydrauliköles bei 40 °C zwischen 41,4 und 50,6 mm²/s liegen muss. Die Mittelpunktsviskosität ist demnach bei 46 mm²/s angesiedelt. Öl der ISO VG-Klasse 46 hat in etwa das Fließverhalten wie Olivenöl. Es ist demnach als vergleichsweise dünnflüssig anzusehen. Die ISO VG-Klassen reichen von 2 (sehr dünnflüssig) bis 1500 (zähflüssig).

Ihr Ansprechpartner

Hans-Jürgen Scholz

Produktmanager Industrieschmierstoffe