HVLP 46 von ADDINOL

Das Hydrauliköl HVLP 46 wird als Druckfluid in modernen Hydraulikanlagen verwendet. Besonders sinnvoll ist der Einsatz in Anlagen, die stark schwankenden Temperaturen ausgesetzt sind. Darunter zählen Außenanlagen wie Schranken, Schrottpressen, Schleusen und Wehranlagen. Es muss dabei hohen thermischen Belastungen standhalten sowie Verschleiß bei schweren Bedingungen wie Stoßbelastungen minimieren.

Die Bezeichnung HVLP 46 setzt sich aus „HVLP“ und „46“ zusammen. HVLP sind die Kennbuchstaben des Hydraulikfluids, welche in der Vorschrift DIN 51524-3 definiert werden. Die Zahl 46 geht auf die kinematische Viskosität des Hydrauliköls (in mm²/s) bei 40 Grad Celsius zurück. Die jeweiligen Viskositätsklassen wurden von der ISO VG genormt.

Unsere HVLP 46 Hydrauliköle

ADDINOL HYDRAULIKÖL HVLP 46

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-3 (HVLP), ISO VG 46, ISO 11158 (HV), AFNOR NF-E 48-603 (HV), CETOP RP 91 H (HV), DIN EN ISO 6743-4 (HV)

erfüllt die Anforderungen an:
Bosch -Rexroth

ADDINOL HV ECO FLUID 46

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-3 (HVLP), DIN 51519, ISO 3448, ISO 11158 (HV), AFNOR NF-E 48-603 (HV), CETOP RP 91 H (HV), DIN EN ISO 6743-4 (HV), Arburg Spritzgießmaschinen, Engel

ADDINOL HV-SYNTH 46

Spezifikationen / Freigaben:

DIN 51524-3 (HVLP), DIN 51519, ISO 3448, ISO 11158 (HV), AFNOR NF-E 48-603 (HV), CETOP RP 91 H (HV), DIN EN ISO 6743-4 (HV), Denison HF-0, Denison HF-2, Denison HF-1

HVLP 46 Eigenschaften

Die HVLP 46 Hydrauliköle zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Hohe thermisch-oxidative Stabilität
  • Sehr gutes Demulgiervermögen und gutes Wasserabscheidevermögen
  • Hervorragende Verschleißschutzeigenschaften
  • Guter Korrosionsschutz
  • Hohe Reinheit

HVLP 46 Unterschied HLP 46

Die Hydrauliköle der Klassifizierung HVLP unterscheiden sich gegenüber den Ölen mit Einordung HLP vor allem durch ihr herausragendes Viskositäts-Temperatur-Verhalten. Dadurch können Öle mit der Kennung HVLP in Außenanlagen eingesetzt werden und sind selbst größeren Temperaturschwankungen gewachsen. So liegt der Viskositätsindex bei ADDINOL HLP 46 Öl etwa bei 118, wohingegen der Viskositätsindex bei HVLP 46 bei 172 liegt. Vor allem der Pourpoint reicht bei HVLP 46 bis -39 °C. HLP 46 erreicht lediglich einen Wert von -30 °C. Damit ist HVLP 46 wesentlich Kältebeständiger als HLP 46. Der Einsatz in Wintersportgebieten, Kühlhäusern und Gefrierbetrieben ist problemlos möglich.

Generell variiert die optimale Einsatztemperatur zwischen den Öltypen stark. Ein HLP 46 ist gewöhnlich bei Temperaturen von -20 °C bis 90 °C einsetzbar, wohingegen HVLP von -35 °C bis 120 °C verwendet werden kann. Damit ist HVLP auch bei Hitze wesentlich belastbarer.

Bagger arbeitet im Schnee bei Kälte
Mit HVLP 46 bleiben Baumaschinen auch bei Kälte einsatzfähig

HVLP 46 Viskosität

Die Viskosität von HVLP 46 ist durch die Viskositätsklasse der ISO VG (International Organization for Standardization Viscosity Grade) eingegrenzt. Diese beschreibt, dass die kinematische Viskosität des Hydrauliköles bei 40 °C zwischen 41,4 und 50,6 mm²/s liegen muss. Die Mittelpunktsviskosität ist demnach bei 46 mm²/s angesiedelt. Öl der ISO VG-Klasse 46 hat in etwa das Fließverhalten wie Olivenöl. Es ist demnach als vergleichsweise dünnflüssig anzusehen. Die ISO VG-Klassen reichen von 2 (sehr dünnflüssig) bis 1500 (zähflüssig).

Ihr Ansprechpartner

Hans-Jürgen Scholz

Produktmanager Industrieschmierstoffe