Spatenstich in Leuna: Startschuss für ein mehrstufiges Investitionskonzept


Trotz vieler politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten in den zurückliegenden Jahren ist es der ADDINOL Lube Oil GmbH gelungen, ihre Marktposition als Qualitätsanbieter von Schmierstoffen, vor allem für Industrieanwendungen, weltweit zu festigen und auszubauen. Um der gestiegenen Nachfrage nach Hochleistungs-Schmierstoffen der Marke ADDINOL Rechnung zu tragen, wurde zum Ausbau der Produktioms- und Organisationskapazität am Firmenstandort in Leuna ein mehrstufiges Investitionskonzept beschlossen. Ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen ADDINOL-Geschichte, der zeitlich nicht passender gewählt werden konnte, denn ADDINOL feiert in diesem Jahr sein 80. Firmenjubiläum.

Mit dem Spatenstich am 26. April 2016 zur Erweiterung des zentralen Verwaltungsgebäudes wurde der Startschuss für die zahlreichen Veränderungen in Verwaltung und Produktion gegeben, den die Gesellschafter Dr. Hans O. A. Koehn und Georg Wildegger mit der gesamten ADDINOL Belegschaft feierten. "Mit dem neuen Verwaltungskomplex schaffen wir nicht nur dringend benötigte Büroräume, sondern auch ideale Arbeitsbedingungen durch die Neuorganisation von Räumlichkeiten sowie Arbeitsabläufen. Gleichzeitig ist die Investition ein Bekenntnis zu unserem Firmensitz in Leuna und der Produktion in Deutschland", betont Georg Wildegger, geschäftsführender Gesellschafter.

Auch die wachsende Nachfrage nach Schulungen, die praxisbezogen durch die ADDINOL Ingenieure der Anwendungstechnik oder die Produktmanager aus Forschung und Entwicklung durchgeführt werden, spielt bei den baulichen Veränderungen eine zentrale Rolle. Dank zusätzlicher Besprechungs- und Tagungsräume können zukünftig vor allem größere Gruppen an der ADDINOL Akademie teilnehmen, wenn nötig sogar parallel. Die Mitarbeiter am Standort Leuna dürften sich bei dem Gebäudekonzept besonders auf die Mittags- oder Kaffeepause auf dem geplanten "Sonnendeck" freuen.

Baumaßnahmen wird es im Jubiläumsjahr der ADDINOL auch im Bereich der Produktion geben. Mit verbindenden Elementen zwischen einzelnen Produktionshallen wird vor allem dem Wachstum im Bereich der Spezialschmierstoffe, wie z.B. dem Turbinenöl, Rechnung getragen. Das größere Platzangebot und die Neustrukturierung der Anlagen werden mit einer Erhöhung der Kapazität sowie der Optimierung der Produktionsabläufe einhergehen. Mustergültig abgefüllt und verpackt in Kleingebinden, vom 1-Liter- bis zum 20-Liter-Kanister, verlassen die Hochleistungs-Schmierstoffe auch in Zukunft das ADDINOL Werksgelände. Mit einer weiteren vollautomatischen Abfüllanlage für Kleingebinde wird ADDINOL seine Kapazitäten erhöhen, um die Flexibilität auch bei größeren Absatzmengen weiterhin zu gewährleisten.